Geologie

Brunnentor zum Geopark Göttingen:

Ein als großes Tor gestalteter Brunnen, komplett in Bronze gearbeitet, empfängt den Besucher, die Besucherin im Geopark im Nordbereich der Universität Göttingen. Die Benutzung des Wassers spiegelt das Grundprinzip episodischer Ereignisse in und auf der Erde wider. Es läuft nicht kontinuierlich, sondern sammelt sich unsichtbar in einem Kippbecken oben im Turm. Daraus ergießt es sich in Intervallen in Form eines Wasservorhangs, sammelt sich in einem flachen Granit-Becken unter dem Tor, um gleich in die Brunnenstube zurückzufließen.

Die Vorgänge, bei denen das Ansammeln von Massen bis zu einer kritischen Grenze bzw. das Aufstauen von Kräften bis zu einem häufig katastrophalen Bruch eine Rolle spielen und die das plötzlich stürzende Wasser symbolhaft steht, werden litfasssäulenartig an den Brunnenseiten erläutert: z. B. Vulkanausbrüche, Geysire, Erdbeben, Lawinen.

Darüber hinaus werden wichtige Fachbegriffe in allgemeinverständlicher Art in Schrift und Bild erläutert und dekorative Fossilabgüsse präsentiert.


Geo-Allee:

Durch Planetenwege wird eine Raumvorstellung unserer weiteren Heimat im Kosmos erfahrbar. Schwieriger ist das Vermitteln einer Zeitvorstellung anhand des „Schicksals“ unserer Erde. Die Bilder zeigen noch nicht ausgeführte Entwürfe einer Geo-Allee in Göttingen. Wesentliche Zeitmarken sollten wie beim Göttinger Planetenweg an markanten Fixpunkten liegen, und der eigentliche Zeitmassstab jederzeit präsent sein: Ein normales Blatt Papier zeigt mit seiner Dicke 500 Jahre an, der Pflasterstein repräsentiert 500.000 Jahre. Die Entstehung der Erde liegt 920 Meter vor dem Gastspiel des Menschen auf diesem Planeten, dessen Schicksal an die Sonne geknüpft ist: In 1000 Metern kommt das Ende. Aber wenn man ein Blatt Papier in der Hand hält .....

Der Massstab kann variiert und den lokalen Besonderheiten angepasst werden. Bezüge zur Heimat-Geologie können vielseitig herausgearbeitet werden. Unser Konzept des Maßschneiderns wird bei Geo-Alleen besonders deutlich.


Geologische Wanderwege und besonders Quellenpfade fallen in unsere Kompetenz. Die Erläuterung eines am Großen Gamsberg in Namibia angelegten Wanderweges wird hier als Beispiel (und Reise-Empfehlung!) zum Runterladen bereitgestellt.

Gamsberg.PDF (ca. 700 KB)
© 2003  PLANET CONCEPTS